Links überspringen

Implantologie

Implantologie Zahnklinik Dreiländereck Rheinfelden

Implantologie in Rheinfelden

Zahnlücken sind für den Patienten immer belastend: sie beeinträchtigen nicht nur die Ästhetik, sondern können zudem ernsthafte Probleme im Kiefer verursachen. Die Versorgung der Zahnlücke mit einem Implantat ist meist die eleganteste Lösung, um einen oder auch mehrere fehlende Zähne zu ersetzen. Gern wird Sie Herr Dr. Ueberschär zu allen Fragen rund um das Thema Implantate ausführlich beraten. Als Fachzahnarzt für Oralchirurgie mit spezieller dreijähriger Ausbildung ist Herr Dr. Ueberschär besonders qualifiziert auf diesem Gebiet der Zahnheilkunde.

Was sind Zahnimplantate?

Zahnimplantate sind kleine, sehr stabile Schrauben – aus Titanlegierungen oder moderner Hochleistungskeramik. In einem chirurgischen Eingriff (häufig in Dämmerschlaf) werden die Implantate durch unsere Zahnärzte in den Kieferknochen gesetzt und wachsen dort fest in den Knochen ein. Nach einer Regel-Einheilzeit von etwa 3 Monaten wird das Implantat vom Zahnarzt dann mit dem benötigten Zahnersatz, zum Beispiel Krone oder Brücke, versorgt.

In manchen Fällen ist vor dem Einsatz der Implantate ein Knochenaufbau des Kieferknochens notwendig. Dies können kleine, aber auch sehr umfangreiche Eingriffe sein – je nach Ausprägung des Knochendefektes. Um Überraschungen während der Implantat-OP zu vermeiden und Sie bestmöglich im Vorfeld über den Behandlungsablauf oder die Alternativen aufklären zu können, ist es bei uns Standard ein spezielles dreidimensionales Röntgenbild anzufertigen. Zu jeder individuellen Situation berät Sie Dr. Ueberschär gerne ausführlich.

Als Regel-Einheilzeit für ein Implantat wurden zuvor 3 Monate erwähnt, aber:
In der modernen Implantologie spielt das Thema „Sofortimplantate“ eine große Rolle. In immer mehr Situationen ist in Erwägung zu ziehen, Zahnentfernung und Implantation in einem Eingriff zu kombinieren – ein sogenanntes Sofortimplantat.

Ob ein Sofortimplantat bei Ihnen möglich ist, muss immer individuell untersucht werden, ein dreidimensionales Röntgenbild sollte dabei zwingend angefertigt werden. Chirurgische und implantologische Erfahrung ist hier besonders wichtig, da schon die Zahnentfernung extrem schonend erfolgen muss, um den angrenzenden Knochen zu erhalten (Spezielle Methoden der Zahnentfernung). Nicht alle Implantattypen sind gut geeignet für Sofortimplantationen, wir verfügen jedoch über unterschiedliche Implantatsysteme namhafter Hersteller, um für die unterschiedlichsten Situationen vorbereitet zu sein.

Ein klassischer Fall für ein Sofortimplantat wäre beispielsweise der Ersatz eines Frontzahnes im Oberkiefers. Über die Vorteile und Risiken klärt Sie Dr. Ueberschär gern in einem Beratungsgespräch in Rheinfelden auf.

Titan bzw. Titanlegierungen sind der sogenannte „Goldstandard“ als Material für Zahnimplantate. Titan ist in den meisten Situationen anwendbar und ist am besten wissenschaftlich untersucht.

ABER: Schon früh haben sich Wissenschaftler auch mit Keramik als Material für Zahnimplantate beschäftigt. Zu nennen ist dabei das sog. „Tübinger Implantat“, das schon in den 1970er Jahren eingesetzt wurde. Zunächst waren Keramiken hinsichtlich der Materialeigenschaften deutlich unterlegen (z.B. Frakturgefahr), heutzutage aber sind Implantate aus Hochleistungskeramiken erhältlich, die ähnlich gute Ergebnisse liefern und dem Wunsch nach Metallfreiheit Rechnung tragen. Auch hier sind Hersteller aus der Schweiz führend. Das von uns empfohlene System bietet dabei große Flexibilität hinsichtlich der Prothetik (Krone, Brücke, Prothesen etc.) bei absoluter Metallfreiheit.
Sprechen Sie uns gern zu diesem Thema an und lassen Sie sich beraten von Dr. Ueberschär.

Implantatsbesprechung Zahnklinik Dreiländereck Rheinfelden

Woraus bestehen Zahnimplantate?

Generell sind Implantate, wie zuvor erwähnt, entweder aus Titan bzw. Titanlegierungen oder Zirkondioxid (Hochleistungskeramiken) gefertigt. Versorgungen auf Zahnimplantaten setzen sich aus 3 Komponenten zusammen:

  • die künstliche Zahnwurzel im Knochen (das eigentliche Implantat)
  • der Implantat-Aufbau – das sog. Abutment
  • der Zahnersatz auf dem Implantat (Kronen, Brücken, Basiselemente für Prothesen etc.)

Generell verwenden wir in der Zahnklinik Dreiländereck in Rheinfelden nur Zahnimplantate namhafter, international etablierter Hersteller. Übrigens: Für uns in der Grenzregion ist es natürlich spannend zu sehen, dass besonders viele hochwertige Implantatsysteme bei unseren Nachbarn in der Schweiz entwickelt wurden.

Digitale Zahnmedizin – die perfekte Position für Ihre Implantate

Dreidimensionale Röntgenbilder sind für uns bei der Planung Ihrer Implantatversorgung ein unerlässliches Hilfsmittel. Der Informationsgehalt ist im Vergleich zum konventionellen Röntgenbild deutlich höher. Uns ist es dadurch möglich, „Überraschungen“ und Komplikationen zu vermeiden, also erheblich sicherer zu operieren. Implantate werden nach Betrachtung der Röntgenbilder häufig durch den erfahrenen Operateur „frei Hand“ gesetzt – in vielen Fällen funktioniert dies auch hervorragend und vorhersagbar. Heutzutage ist es allerdings auch möglich die Implantatpositionen vorab digital perfekt zu planen. Dreidimensionale Röntgenbilder und Scans Ihrer Kiefer werden in speziellen Programmen kombiniert und anschließend kann die Position der Implantate bestmöglich geplant werden – sowohl im Bezug auf die Position im Knochen, als auch im Bezug auf den später geplanten Zahnersatz.

Hierfür arbeiten wir mit spezialisierten zahntechnischen Laboren zusammen. Im Beratungsgespräch werden wir gemeinsam mit Ihnen besprechen, ob eine navigierte Implantation in Ihrem individuellen Fall anzuraten ist.

Vorteile eines Implantats

Zahnimplantate bieten folgende Vorteile für unsere Patienten in der Zahnarzt-Praxis Rheinfelden:

  • makellose natürliche ästhetische Lösung
  • ein Gefühl wie „eigene Zähne“
  • gesunde Zähne müssen nicht beschliffen werden
  • hohe Stabilität
  • ermöglichen festsitzenden Zahnersatz, wo sonst Prothesen zum Einsatz kommen
  • Implantate können zur Stabilisierung von Prothesen eingesetzt werden und Ihre Lebensqualität damit deutlich verbessern

Implantate & Prothesen

Viele Prothesenträger leiden unter demselben Problem: die Prothesen sitzen locker und geben keinen richtigen Halt.
Durch das Setzen mehrerer Implantate kann dieses Problem jedoch beseitigt werden! Sogar wenn gar kein eigener Zahn mehr im Mund vorhanden ist, an dem eine Prothese befestigt werden könnte, ist es unseren Zahnärzten durch das Setzen von Implantaten möglich, eine stabile Prothese anzubringen.
Zahnimplantate steigern die Festigkeit beim Halt der Prothese erheblich und bieten einen maximalen Grad an Komfort.

Versorgung der Implantate

Routinemäßig werden in der Zahnklinik Dreiländereck Implantate der Marken-Hersteller Straumann (CH), Camlog (D/CH) und Zeramex (CH) in den Knochen gesetzt und anschließend mit Zahnersatz versorgt.
Über die Versorgung/Weiterbehandlung von andernorts gesetzten oder die Neuversorgung von älteren Implantaten anderer Hersteller ist immer im Einzelfall zu entscheiden. Eine Übernahme der Behandlung durch uns kann leider nicht garantiert werden. Wir versorgen in der Regel nur Fremdimplantate, die durch Kollegen in Deutschland oder der Schweiz gesetzt wurden, da nur so ein Kontakt zum Vorbehandler möglich ist (z.B. um Röntgenbilder anzufordern etc.). Mit Zahnersatz versorgt werden können in unserem Hause neben den Implantaten der zuvor genannten Hersteller, Implantate folgender Firmen: Nobel Biocare (CH/USA), Thommen Medical (CH), MIS (ISR), Dentsply Sirona (USA/D) und Zimmer Biomet (USA/CH).

Gerne beraten Sie Herr Dr. Ueberschär und das Team in der Zahnarzt-Praxis umfassend zum Thema Implantologie und unseren weiteren Leistungen hier in Rheinfelden.