Links überspringen

Lachgasbehandlung

Lachgas Zahnarzt Rheinfelden

Lachgasbehandlung in Rheinfelden

Viele Menschen haben Angst vor Behandlungen beim Zahnarzt. Vor allem die Angst vor möglichen Schmerzen steht dabei im Mittelpunkt. Unsere Zahnärzte in der Zahnarzt-Praxis Rheinfelden haben die Möglichkeit, Behandlungen von Angstpatienten schonend in Sedierung mit Lachgas zu vollziehen.

Was passiert bei einer Sedierung mit Lachgas?

Wörtlich dürfen Sie die Lachgasbehandlung nicht nehmen, dann man lacht dabei nicht. Durch ein Gemisch von Sauerstoff und Lachgas wird bei der Behandlung dafür gesorgt, dass die Schmerzempfindlichkeit der Patienten deutlich verringert wird. Das heißt: Sie spüren keine Schmerzen, sind aber weiterhin ansprechbar und atmen selbstständig.
Schon allein die Reduktion der Schmerzen durch Lachgas sorgt dafür, dass Patienten die Behandlung beim Zahnarzt weniger angsteinflößend empfinden und sich beruhigter zurücklehnen können.
Der Patient atmet das Gas für die Dauer der Behandlung über eine Nasenmaske ein. Es wirkt stark schmerz- und angstlindernd. Gerade für Angstpatienten ist diese Methode in der Praxis besonders empfehlenswert und kann sogar eine oft gefürchtete Wurzelbehandlung oder Zahnersatz (z.B. Implantologie) möglich machen.

Lachgas bei Kindern

Auch für Kinder ist die Behandlung mit Lachgas in der Zahnarztpraxis sehr gut geeignet und bietet optimalen Komfort.
Die Lachgassedierung genießt außerdem den Ruf des modernsten und sichersten Betäubungsverfahren in der Zahnmedizin.

Bei Fragen und weiteren Informationen zum Thema Lachgas oder anderen Leistungen der Zahnmedizin (z.B. Zahnersatz oder Parodontitis), stehen wir Ihnen gerne in der Zahnarztpraxis Rheinfelden zur Verfügung. Unsere Zahnärzte und das Team beraten Sie ausführlich und klären Sie über alles Notwendige auf. Vereinbaren Sie gerne einen Termin unter +49 (0) 7623 – 717 87 0.