Links überspringen

Ratgeber: Der zahnärztliche Notdienst: wer ist wann zuständig?

Zahnschmerzen können extrem schmerzhaft sein und halten sich dabei leider nicht an die Öffnungszeiten der Zahnarztpraxis. Oft treten gerade dann Beschwerden auf, wenn keine Praxis geöffnet hat wie am Wochenende, an Feiertagen oder nachts.
Doch Sie müssen sich nicht durch Ihre Schmerzen quälen: der zahnärztliche Notdienst ist auch außerhalb der üblichen Sprechstunden erreichbar.

Welcher Zahnarzt ist im Notfall für mich da?

Welcher Zahnarzt Notdienst hat, können Sie auf der der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung nachlesen.
Für das Bundesland Baden-Württemberg finden Sie unter folgendem Link eine Notdienstsuche: https://www.kzvbw.de/site/service/notdienst
Alternativ können Sie sich auch telefonisch nach dem zahnärztlichen Notdienst in Ihrem Regierungsbezirk erkundigen. Eine Liste der Hotlines finden Sie unter folgendem Link: https://www.kzvbw.de/site/s/notdienst_hotlines

Patienten aus der Schweiz wenden sich bitte in Notfällen an die zahnmedizinische Notrufzentrale in Ihrem Kanton.
Für die Kantone Aargau (AG) und Basel (BL) (BS) gelten folgende Rufnummern:

Aargau (AG): Freitag – Sonntag; Telefon: 0848 261 261
Basel (BL) (BS): 24h 365 Tage; Telefon: 061 261 15 15

Die Notdienst-Hotlines teilt Ihnen dann mit, an welchen Zahnarzt Sie sich wenden können.

Bei welchen Beschwerden sollte ich zum Notdienst?

  • nach Unfällen: z.B. abgebrochener oder ausgeschlagener Zahn, Kieferfraktur
  • fiebrige Entzündungen: z.B. Abszesse, Zahnnerventzündung
  • Nachblutungen (nach chirurgischen Eingriffen)

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass beispielsweise eine kaputte Prothese, eine verlorene Krone oder ein nicht ganz passender Zahnersatz kein Fall für den Notdienst ist. Die Beschwerden sind natürlich unangenehm, können allerdings bis zu den offiziellen Sprechstunden Ihres Hauszahnarztes warten.

zurück zur Übersicht